Zentrum für Zahngesundheit
Violeta Gorenjak
Sachsenstraße 51
68309 Mannheim
Tel.: 0621 / 70 26 331
Fax: 0621 / 70 81 38
mail

zentrumfuerzahngesundheit
Unsere Tipps für schöne Zähne.

Wir haben für Sie ein paar wichtige Tipps für Ihre Zähne zusammengestellt. Klicken Sie einfach auf eine der Überschriften, um mehr zu erfahren.

• Weiße Zähne sind begehrt

So individuell wie der Mensch ist auch die Farbe seiner Zähne. Lebensgewohnheiten, Ernährung und Mundhygiene hinterlassen mit den Jahren Spuren und verändern die natürliche Zahnfarbe.
Oft hilft schon eine professionelle Zahnreinigung um die "echte" Farbe wieder ans
Licht zu bringen.
Sollen die Zähne dann doch noch heller werden, dann ist vor der Aufhellungsbehandlung eine gründliche Untersuchung des Gebisses erforderlich, denn nur gesunde Zähne können gebleicht werden. Die Farbe von vorhandenen Füllungen, Kronen, Brücken oder Prothesen muss nachträglich angepasst werden.
Nur die Durchführung von Zahnaufhellung bei einem Fachmann/-frau garantiert ein ästetisch perfektes, lang anhaltendes und zahnschonendes Ergebnis. So genannte Weißmacher – Zahnpasten bringen im besten Fall die Naturfarbe wieder hervor. Ein natürliches Gelb wird nie zu einem strahlenden Weiß. Ausserdem besteht bei häufigem Gebrauch oder zu hohem Anpressdruck die Gefahr, dass man beim Putzen den Zahnschmelz schädigt.


• Hilfe bei schmerzempfindlichen Zähnen

Schmerzende Zähne, ausgelöst durch Süßes, Heißes oder Kaltes kennt fast jeder Erwachsene. Schuld daran sind oft freiliegende Zahnhälse. Diese entstehen im Laufe der Zeit durch den Rückgang des Zahnfleisches oder durch Abtragung des Zahnschmelzes. Wer seine Zähne grob schrubbt, planlos kreuz und quer bürstet oder eine zu harte Zahnbürste benutzt, verdrängt das schützende Zahnfleisch.
Zur Behandlung von freiliegenden Zähnen gibt es verschiedene Möglichkeiten:
1. Die Zahnhälse werden vom Zahnarzt mit einem speziellen Fluoridlack bestrichen oder
2. Die Verwendung von speziellen Zahnpasten, die eine natürliche Schutzschicht
abstandauf der Zahnoberfläche bilden und den Zahnnerv nachhaltig vor
abstandäusseren Reizen schützen.

• Die perfekte Hilfe für festsitzenden Zahnersatz

Wie bei den eigentlichen Zähnen gilt: Nur mit der richtigen Pflege bleibt das
Gebiss gesund!

Hier ein paar Tipps für die bestmögliche Pflege:
• Nach jeder Mahlzeit den Mund mit Wasser ausspülen. Mit dem Zähneputzen sollten
abstandSie bis etwa 20 Miniten nach dem Essen warten.
• 1 x täglich die Zahnzwischenräume mit speziellen Zahzwischenraumbüstchen säubern.
• Verwenden Sie eine fluoridhaltige Zahnpasta.
• Nehmen Sie sich zum Putzen der Zähne Zeit. Mindestens 3 Minuten.
• Für Patienten mitBewegungseinschränkung gibt es Zahnbürsten mit
abstandspeziell gestalteten Griffen.
• Auch wenn Sie keine Probleme haben: 2 x jährlich zur Kontrolle und zur
abstandprofessionellen Zahnreinigung zum Zahnarzt gehen.


• Zahndefekt durch "falsche Getränke"

Für gesunde Zähne ist die richtige Ernährung sehr wichtig. Die in vielen Getränken enthaltenen Säuren, z.B. Zitronensäure, Apfelsäure oder Phosphorsäure (vor allem in Cola) können zum Verlust der Zahnhartsubstanz und damit zu Zahndefekten führen. Diese Säuren lösen die oberflächliche Zahnhartsubstanz ab, und Teile der dort eingelagerten Calciumphosphate werden ausgeschwemmt.
Ausserdem kann die erweichte Zahnhartsubstanz beim Zähneputzen oder durch harte Nahrung zusätzlich abgetragen werden. Deshalb sollten Sie nach dem Genuss von säurehaltigen Getränken mindestens eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen warten, damit der Zahnschmelz nicht weggeputzt wird.
Der Speichel kann in dieser Zeit die Säure neutralisieren und die Zähne mit
Mineralstoffen versorgen.


• Prophylaxe in der Schwangerschaft – kostet jedes Kind einen Zahn?

Während der Schwangerschaft reagiert die Mundschleimhaut besonders sensibel auf die Veränderungen des Körpers. Hormonelle Umstellung kann das Zahnfleisch entzünden und anschwellen lassen. Schwangere sollten daher die Mundhygiene besonders ernst nehmen und eine intensive Zahnpflege betreiben. Entzündet sich das Zahnfleisch, spricht man von Schwangerschaftsgingivitis. Diese sollte unbedingt behandelt werden, da sich sonst eine Paradontitis (Zahnbetterkrankung) entwickeln kann, die im Extremfall zum Zahnverlust führen kann.
Die gründliche Zahnpflege zu Hause und die Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt, sowie die professionelle Zahnreinigung sind wichtige Vorsorgemaßnahmen während der Schwangerschaft, um rechtzeitig un effizient vorzubeugen.


• Richtige Zahnpflege von Anfang an

Wer Karies von den Zähnen seiner Kinder fernhalten will, muss nur 8 Regeln beachten:
1. Schon ab dem ersten Zahn mit eine Zahnbürste und einer kleinen Menge
abstandZahnpasta einmal täglich putzen.
2. Geben Sie Ihrem Kind keine süßen oder säurehaltigen Getränke (z.B. Apfelsaft).
abstandBesser sind Wasser oder ungesüßter Tee.
3. Dauernuckeln ist verboten! Reduzieren Sie die Flaschenmahlzeiten auf möglichst
abstandwenige am Tag.
4. Gewöhnen Sie Ihrem Kind nach einem Jahr das Fläschchen ab und steigen
abstandSie auf Becher oder Tasse um.
5. Brei oder Ablutschen vom Schnuller können Karies übertragen.
6. Bereits zwischen dem ersten und zweiten Lebensjahr sollte der erste
abstand Zahnarztbesuch stattfinden, damit sich der Nachwuchs an die Situation gewöhnt.
7. Etablieren Sie ein morgendliches aund abendliches Zahnputzritual mit Ihrem Kind.
8. Verwenden Sie ab dem sechsten Lebensjahr Zahnpasta mit höherem Fluoridgehalt.


• Was tun bei Mundgeruch

Die meisten Menschen glauben, dass die Hauptursache für einen schlechten
Atem der Magen ist. Oft liegt die Geruchsquelle jedoch im Mund. Dagegen kann
man was unternehmen:
• Prüfen Sie, ob Erkrankungen des Nasen-, Rachenraumes, der Verdauungsorgane
abstandoder eine Diabetis vorliegen. Wenn nicht, sollten Sie zum Zahnarzt gehen.
• Paradontitis oder defekte Zähne sind häufig die Ursache für Mundgeruch.
abstandLassen Sie diese unbedingt behandeln.
• Bei bakteriellen Ablagerungen auf dem Zungenrücken benutzen Sie einen
abstandZungenschaber oder bürsten Sie die Zunge mit der Zahnbürste.
• Beläge in den Zahnzwischenräumen mit Zahnseide und
abstandZahnzwischenraumbürstchen beseitigen.
• Zur Kontrolle und zur professionellen Zahnreinigung regelmäßig zum Zahnarzt gehen
abstandund auf gesunde Ernährung achten.
• Herausnehmbaren Zahnersatz immer gründlich reinigen.
• Kaugummi kauen oder reichlich trinken, um die Speichelbildung anzuregen und
abstandso die natürliche Reinigung zu fördern.

zahnpflege Gute Zahnpflege ist sehr wichtig. Nicht nur für gutes Aussehen...

zahnpflege ...sondern auch für Ihre Mund-
hygiene. Denn gesunde Zähne strahlen besonders schön!
impressum